Entstehung und Ziele der WISW-Wirtschaftsinitiative Kreis Paderborn

Die WISW-Wirtschaftsinitiative Kreis Paderborn ist eine regionale Vereinigung von Unternehmen, Verantwortlichen aus Politik und Wirtschaftsförderung sowie Vertretern von Unternehmensverbänden und Bildungseinrichtungen aus dem Kreis Paderborn.

Kernziel der Wirtschaftsinitiative ist es, die Gewinnung von qualifizierten Mitarbeitern vor dem Hintergrund des bevorstehenden demografischen Wandels zu sichern bzw. die Akquise zu vereinfachen. Dabei stehen einerseits Auszubildende und Studenten bzw. Studienabsolventen im Vordergrund und andererseits wird ein besonderer Schwerpunkt auf die Gewinnung qualifizierter Fach- und Führungskräfte für die Region gelegt.

Die Grundgedanken der Wirtschaftsinitiative wurden bereits Mitte 2012 auf einer speziellen Veranstaltung in Salzkotten geäußert, an der Salzkottens damaliger Bürgermeister Michael Dreier als Vorsitzender des Regionalforums Südliches Paderborner Land, Andreas Heumüller als Geschäftsführer der Firma Bartscher, Marcel Adriano als Geschäftsführer von Rump Strahlanlagen, Peter Staudt als BVMW-Kreisverbandsleiter, Prof. Dr. Micha Bergsiek von der FHDW sowie Vertreter der Bertelsmann Stiftung teilgenommen haben. Am 2.Juli 2013 haben sich Vertreter der Arbeitsagentur, des Jobcenters sowie des Kreis Paderborn in der FHDW zusammengefunden, um erste Ansätze zur Bündelung der Aktivitäten zur Fachkräftesicherung im Kreis Paderborn zu entwickeln.

In der Startphase haben die Mitglieder der Wirtschaftsinitiative zunächst Referenzprofile auf einer Internetplattform zur Mitarbeitergewinnung eingerichtet. Diese Plattform hat sich bereits im regionalen praktischen Einsatz bewährt und wurde mit Unterstützung durch die Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) Paderborn entwickelt. Die Referenzprofile können hier eingesehen werden.

Im nächsten Schritt sollen diese Profile nun an Schulen und Hochschulen zur Auszubildenden- bzw. Studentengewinnung sowie gezielt zur Fachkräftegewinnung eingesetzt werden. Flankiert wird die Darstellung der Firmen durch eine Herausstellung der Stärken der Region, um insbesondere für auswärtige Fach- und Führungskräfte attraktiv zu sein.




Die WISW-Wirtschaftsinitiative Kreis Paderborn verfügt derzeit über 82 Mitglieder (Stand: 01.11.2016).